Honda Außenbordmotoren

Hervorgehoben

Außenbordmotoren (umgangssprachlich Außenborder) sind Schiffsmotoren, bei dem Motor, Kraftübertragung, Getriebe und Propeller in einer Einheit verbunden sind. Während Innenbordmotoren fest eingebaut sind, können Außenbordmotoren flexibel an und abgebaut werden.

Außenbordmotoren sind immer auf kleinen Motorbooten und Dingis anzutreffen und werden auch als Hilfsantrieb von Segelbooten bzw. Yachten eingesetzt.

Die meisten Außenborder sind Verbrennungsmotoren.

Wir beschäftigen uns auf dieser Seite mit den Außenbordmotoren und Schlauchbooten von Honda (Honwave) – Sie finden hier:

INFORMATIONEN – FILME – AKTUELLES

Zukunftsweisend: mehr Kraftentfaltung, weniger Verbrauch
Bevor Honda in den 60er Jahren in die Entwicklung von Außenbordmotoren einstieg, herrschte die Meinung vor, dass der Bau von Außenbordern mit 4-Takt-Technologie technisch unmöglich sei.   1964 brachte Honda mit dem GB30 den ersten Außenbordmotor mit 4-Takt-Technologie auf den Markt. Seitdem wurde die Entwicklung von 4-Takt-Außenbordern stetig vorangetrieben.

So konnte schon während  der Hochphase der 2-Takt-Technologie das Ziel erreicht werden, 4-Takt-Außenborder effektiver und umweltverträglicher zu machen. Unternehmensgründer Soichiro Honda gab dazu den Leitgedanken: „Produkte, die auf dem und im Wasser genutzt werden, dürfen das Wasser nicht verschmutzen“. Auch wenn 4-Takter zunächst mehr Gewicht und weniger Leistung als 2-Takter hatten, war Honda davon überzeugt, dass hohe Verbrennungseffizienz, geringer Verbrauch sowie geringe Geräusch- und Abgasentwicklung nur mit einem 4-Takt-Motor erreicht werden können.

Vorreiter
Mehr und mehr gewann die 4-Takt-Technologie von Honda weltweite Anerkennung. Die 4-Takt-Außenborder wurden stetig  weiterentwickelt und es gelang Honda, ein 4-Takt-Modell zu entwickeln, das sowohl das geringe Gewicht als auch die hohe Leistung der 2-Takt-Wettbewerber vorwies.  Die mutige Entwicklung der Honda 4-Takt-Außenbordmotoren wurde schließlich mit der Verleihung des „INNOVATION AWARD“* durch IMTEC – der obersten Autorität in Sachen Schiff- und Bootsbautechnik – gewürdigt.

Heute steht der Name Honda als Synonym für die Erfindung und Entwicklung des 4-Takt-Außenbordmotors. Der Pioniergeist von Honda hat das Unternehmen zum führenden Hersteller von 4-Takt-Außenbordern gemacht – mit bester Reputation beim Thema Umweltverträglichkeit.

Quelle: http://www.honda.de

boot Düsseldorf 2016

Bis Sonntag hält die boot Düsseldorf für alle Wassersportbegeisterten Ihre Tore geöffnet!

Honda Kombination Honwave Schlauchboot T40 und der in der Zeitschrift Boote getestete BF200 können von den Besuchern bewundert werden. Weitere Produkthighlights sind die Modelle BF 250 und BF 200.

 

Honda Außenborder BF2.3DH

c2Honda hat das beliebte Einstiegsmodell unter den Außenbordmotoren, den BF2.3 optimiert. Zu den neuen Eigenschaften des BF2.3DH Motors zählen ein 10% größeres Tankvolumen und eine daraus resultierende höhere Reichweite. Mit dem großen ergonomischen Tragegriff ist der BF2.3DH einfach zu transportieren, kann überall mit hin genommen werden und ist besonders leicht am Heckspiegel anzubringen. Der neue, verbesserte BF2.3DH feierte bereits im September auf der Boot Show in Southampton seine Europaprämiere. In Deutschland ist das Modell ab November im Handel verfügbar. Seit über 50 Jahren entwickelt Honda Außenbordmotoren und verwendet seit je her umweltfreundliche 4-Takt-Motoren. Seit Modelleinführung hat Honda bereits über 200.000 Kunden für dieses Produkt gewinnen können.

Der neue ergonomisch geformte größere Tankdeckel, erlaubt ein noch einfacheres und sicheres Befüllen. Die neu gestaltete Motorhaube des BF2.3DH erstrahlt in neuem Design und gliedert sich somit äußerlich in die Reihe der bestehenden Honda Außenbordmodelle ein. Der neue BF2.3DH bietet weiter in der Einstiegsklasse das beste Gewichts-Leistungsverhältnis, durch seinen bewährten 4-Schicht Lack ist ein zuverlässiger Schutz vor Salzwasser und UV Strahlung gewährleistet.

Honda Marine überreicht die Außenbordmotoren für die Ausbildung

Honda engagiert sich für die Ausbildung von Bootsbauern und Schiffmechaniker. Mit der Übergabe von zwei Honda Außenbordmotoren unterstützt Honda Marine nachhaltig die praxisnahe Unterrichtsgestaltung der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule und der Landesberufsschule für das Boots- und Schiffbauerhandwerk in Travemünde.

Hier nachzulesen: Honda Marine überreicht die Außenbordmotoren für die Ausbildung

 

Perfekte Partner – Honda BF 80 und BF 100 Reihenmotoren

Mit den neuen BF80 und BF100 hat Honda zwei neue perfekte Partner für Ihre Zeit auf dem Wasser entwickelt. Die neuen Motoren haben ein kompaktes Design und verfügen über die einzigartigen Honda-Technologien, welche Effizienz, Leistung und höchste Zuverlässigkeit bieten.

Eine Partnerschaft der Kraft und Innovation.
Mit dem kraftvollen 1,5-L-4-Zylinder-Reihenmotor des BF80 und BF100 mit SOHC und 16 Ventilen, komplettiert Honda das Außenborderprogramm in dieser Leistungsklasse.

Eine perfekte Mischung aus weltweit bekannten Honda Außenbord- und Automobiltechnologien, Leichtbau und kompakter Bauweise gewährleisten niedrigen Kraftstoffverbrauch und außergewöhnliche Zuverlässigkeit.

Die neuen BF80 und BF100 sind NMEA2000®-Kompatibel, so werden Motordaten an externe Geräte weitergeleitet, wie z.B. Fishfinder oder Kartenplotter. Über die Funktion der Trolling-Steuerung kann die Drehzahl im Drehzahlbereich zwischen 650 U/min. und 1000 U/min. durch einfachen Knopfdruck stufenweise um 50 U/min. angepasst werden.
Hilfreich beim Schleppangeln und in Langsamfahrt.

Heben Sie ab
Das hervorragende Ansprechverhalten bei der Beschleunigung ergibt sich aus der Kombination von Hondas revolutionärem BLAST™ (Boosted Low Speed Torque)- System, bei dem der Zeitpunkt der Zündung während der Beschleunigung vorgezogen wird, und dem exklusiven hydrodynamischen Getriebe-Design mit einem Übersetzungsverhältnis von 2.33:1.

Die programmierte Mehrweg-Kraftstoffeinspritzung (PGM-FI), welche die eingespritzte Kraftstoffmenge in die Zylinder genau bemisst, bestimmt zudem über den gesamten Drehzahlbereich hinweg präzise den optimalen Zündzeitpunkt des Kraftstoffs und sorgt so für die bestmögliche Leistung.

Honda mit Babs Kijewski auf der Boot 2015

Volle Kraft voraus: Honda Marine beginnt das neue Jahr mit einem tollen Messe-Event auf der „Boot 2015″. Schauen Sie vom 17. bis 25. Januar in Düsseldorf vorbei und erleben Sie in Halle 10 an Stand 10A40 neben zahlreichen Honda Highlights auch Profi-Anglerin Babs Kijewski bei einer Autogrammstunde.

Und vielleicht kommt Ihr danach zu uns an unseren Messestand!

Honda präsentiert seinen ersten Serienjet

news_common_2014-07-29_honda-jet_02Frankfurt am Main / Oshkosh (USA) – Das Serienmodell des HondaJet wurde gestern bei der EAA AirVenture in Oshkosh (Wisconsin, USA) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Debüt wurde zunächst im Rahmen eines Festaktes gefeiert, bevor der HondaJet bei der Flugshow am Nachmittag eine Flugvorführung mit schnellen und langsamen Vorbeiflügen absolvierte.

„Der HondaJet hat bereits einige Premieren im Rahmen der EAA AirVenture Oshkosh hinter sich. In vielerlei Hinsicht war diese Veranstaltung der wahre Beginn des Vorstoßes von Honda in den Luftfahrtbereich“, erläutert Honda Aircraft Präsident & CEO Michimasa Fujino. „Die Entscheidung, das Serienmodell des HondaJet bei dieser Veranstaltung erstmals vorzustellen, steht ganz im Sinne des anhaltenden Engagements von Honda, andere durch die Kraft und Verwirklichung seiner Träume zu inspirieren.“

„Wir begrüßen erneut die beeindruckenden Technologien und die Innovationskraft des Teams von Honda Aircraft, die die zahlreichen Neuerungen in der Luftfahrt, die jedes Jahr bei der EAA AirVenture Oshkosh zu sehen sind, perfekt ergänzen“, so Jack J. Pelton, Vorstandsvorsitzender der EAA (Experimental Aircraft Association). „Es war faszinierend, die Entwicklung des HondaJet vom ursprünglichen Konzept bis hin zum Serienmodell, das hier in Oshkosh erstmals gezeigt wird, mitzuerleben. Er macht dem gesamten Honda Team, das diese Entwicklung ermöglicht hat, alle Ehre.“

Das erste Serienmodell des HondaJet wird bis zum 1. August im Ausstellungsbereich der Honda Aircraft Company zu sehen sein. Neben dem HondaJet haben Besucher der EAA AirVenture Oshkosh 2014 außerdem die Gelegenheit, einen Blick auf die neue Generation des ASIMO zu werfen, Hondas fortschrittlichen humanoiden Roboter.

Der HondaJet ist der fortschrittlichste Light Business Jet der Welt und wartet neben seinem charakteristischen Design mit modernsten Technologien und Konzepten auf. Die einzigartige „Over-the-Wing“-Triebwerksanordnung (OTWEM), die aerodynamische Gestaltung der Tragflächen und der Rumpfnase mit so genannter „natürlich-laminarer Strömung“ sowie der Rumpf aus Verbundwerkstoffen sind Innovationen, die im Rahmen langjähriger Forschungsarbeiten entwickelt wurden. Zusammen machen sie den HondaJet zum schnellsten, geräumigsten und sparsamsten Jet seiner Klasse.

Die EAA AirVenture Oshkosh ist eine der größten Luftfahrtausstellungen der Welt und zieht jedes Jahr mehr als 500.000 Besucher an. Sie findet noch bis Sonntag, den 3. August, am Wittman Regional Airport in Oshkosh (Wisconsin) statt.

Weitere Informationen zum weltweit fortschrittlichsten Light Business Jet finden Sie auf www.hondajet.com

Sorglos in die neue Saison – kostenlose 3 + 2 Jahre Garantie* für alle Honda Außenborder BF 2,3 – BF 250

Vor fünfzig Jahren produzierte Honda mit dem GB30 den ersten Viertakt-Außenbordmotor. Seit seiner Einführung hat Honda Pionierarbeit für die Entwicklung und Herstellung von umweltschonenden 4-Takt-Außenbordmotoren geleistet. Mittlerweile kann Honda seinen Kunden eine Vielzahl an Modellen von 2,3 bis 250 PS anbieten.

Dies haben wir zum Anlass für eine Außenborder-Jubiläumsaktion genommen. Beim Kauf eines Außenborders von BF 2,3 bis BF 250 bis zum 30. Juni 2014 bekommen Sie eine 3 + 2 Jahre Garantie kostenlos. So verlängert sich Ihre 3-Jahres-Garantie bei privater Nutzung auf 5 Jahre. Sie müssen lediglich die regelmäßigen Service- und Wartungsintervalle gemäß Garantie-Bedingungen einhalten.

Auf www.honda.de/marine können Sie sich über die Garantiebedingungen sowie die aktuellen Außenbordmotoren informieren.